Schlagwort-Archive: Kanakistan

15.12.17 | „Unheimlich“. Poetry und Gespräch im Rahmen der Reihe „Kanakistan 2.0“

Datum: 15.12.17, 19:00 – 21:00 Uhr
Ort: Offene Arbeit, Hinterhaus, Allerheiligen Str. 9, Erfurt

Poetry und Gespräch mit Cana Bilir-Meier

In einer Montage aus Textfragmenten, Fotografien, digitalen Medien und Videos versucht Bilir-Meier das Wissen und Gedenken an Semra Ertan und ihren Gedichten aufrecht zu erhalten.
Semra Ertan, geboren 1956 in der Türkei, zog 1972 zu ihren Eltern in die BRD. Sie arbeitete als technische Bauzeichnerin und Dolmetscherin und schrieb über 350 Gedichte. Als Zeichen gegen den Rassismus in der BRD setzte sich die türkische Arbeitsmigrantin 1982 im Alter von nur 25 Jahren selbst in Brand – und löste damit in der deutschen Öffentlichkeit eine längst überfällige Debatte aus.

Die Lesung ist der letzte Teil der Veranstaltungsreihe „Kanakistan 2.0 Widerständig, politisch, (post)migrantisch.“

> Interview bei Radio F.R.E.I. nachhören

24.11. | Lesung „Biskaya“ | Kanakistan 2.0

24.11.17, 19 Uhr
Predigerkeller Erfurt

Die Autorin und Dichterin SchwarzRund liest aus ihrem Roman „Biskaya“.
SchwarzRund verhandelt mehrdimensionale Lebensrealitäten inner- und außerhalb von Communitys in Performance-Texten, Vorträgen und Veranstaltungsreihen. Ihre Performance-Texte sind schnell, laut, leise und immer das Salz in vergessenen Wunden.

> Mehr zur Veranstaltungsreihe „Kanakistan 2.0 Widerständig, politisch, (post)migrantisch.“

> Interview bei Radio F.R.E.I. nachhören

10.11. | „Ich komm auf Deutschland zu“ | Lesung und Gespräch

10.11.2017, 19 Uhr
Speicher Erfurt, Waagegasse

Firas Alshater liest aus seinem Buch „Ich komm auf Deutschland zu – Ein Syrer über seine neue Heimat“.

Die Lesung ist die 2. Veranstaltung in der Reihe „Kanakistan 2.0 Widerständig, politisch, (post)migrantisch.“ Unter diesem Motto finden diesen Herbst vier Veranstaltungen in Erfurt statt. Auf das Publikum warten Comedy, Lesungen und Lyrik – alles aus migrantischer beziehungsweise postmigrantischer Perspektive. Die VeranstalterInnen von „Kanakistan 2.0“ wollen Stimmen hörbar machen, die sie sonst unterrepräsentiert sehen. Gerade wenn es um die Themen Rassismus, Diskriminierung, Migration oder Integration geht.
> Interview bei Radio F.R.E.I. nachhören

„ungefiltert“ Stand-Up Comedy & Gespräch mit Ususmango

Zeit: 20.10.2017, 19 Uhr
Ort: Kalif Storch, Zum Güterbahnhof 20, Erfurt

Ususmango ist der Mitbegründer von RebellComedy. Mit seinem harmonischen Gleichgewicht aus Humor und Sarkasmus begeistert er als Comedian sein Publikum.

Die Veranstaltung ist der Auftakt zur Reihe „Kanakistan 2.0 Widerständig, politisch, (post)migrantisch.“ Unter diesem Motto finden diesen Herbst vier Veranstaltungen in Erfurt statt. Auf das Publikum warten Comedy, Lesungen und Lyrik – alles aus migrantischer beziehungsweise postmigrantischer Perspektive. Die VeranstalterInnen von „Kanakistan 2.0“ wollen Stimmen hörbar machen, die sie sonst unterrepräsentiert sehen. Gerade wenn es um die Themen Rassismus, Diskriminierung, Migration oder Integration geht.
> Interview bei Radio F.R.E.I. nachhören

KANAKISTAN 2.0 | widerständig.politisch.(post)migrantisch

 

> Interview bei Radio F.R.E.I. nachhören

Am 20.Oktober beginnt die neue Veranstaltungsreihe „KANAKISTAN 2.0“. Sie dauert bis zum 15.12. und will (post)migrantische Perspektiven in den Mittelpunkt stellen. Dazu werden Künstler*innen eingeladen, die mit ihren Darbietungen, mit ihren Lesungen und mit ihrer Kunst KANAKISTAN bereichern.
Mehr Informationen und alle Termine sind auf der Seite von Kanakistan zu finden.