Hervorgehobener Beitrag

Kontakt

Im November steigen wir wieder vorrangig auf das mobile Arbeiten um und sind für Sie und euch erreichbar:

  • per Telefon: 0162 – 8805531
  • per Mail: email hidden; JavaScript is required
  • Videokonferenz (nach Vereinbarung)

Für die bereits bewilligten Projekte, die coronabedingt von Veranstaltungsabsagen betroffen sind, stehen wir beratend und lösungsorientiert zur Seite.

LAP-Magazin auf Radio F.R.E.I. | Sendung und Beiträge vom 11. November 2020 nachhören

Die aktuelle LAP-Sendung kann 7 Tage lang in der Mediathek von Radio F.R.E.I. nachgehört werden – komplett mit Musik: >> zur Sendung

Themen der Sendung:

Was war? Nachrichtenblock
Gedenken 9. November 1938 +++ Prozessauftakt AJZ +++ Erfurter Kampfsportverein will Rechtsextremisten ausschließen +++ „Rasse“-Begriff im Grundgesetz wurde im Bundestag diskutiert +++ Neue Stärke Erfurt noch immer in der Stielerstraße +++ Offener Brief bezüglich der Auflagenverstöße der „Querdenken 361″-Kundgebungen

Rückblick auf den „Kulturknall“ > Nachhören
– Interviews von der Veranstaltung „Die Welt zu Besuch in Erfurt“ vom 19.09.2020

Buchtipp für Kinder und Jugendliche > Nachhören
– Lucia Zambo „Rot ist doch schön“

Der 9. November 2020 in Erfurt | Erinnern an das Pogrom von 1938 | Veranstaltungen im Überblick

10 Uhr, Jüdischer Friedhof, Werner-Seelenbinder-Str. 3
Gedenkstunde zum Jahrestag des Novemberpogroms 1938
Anmeldung: email hidden; JavaScript is required (veranstaltet von Jüdische Landesgemeinde Thüringen)

14 Uhr, Reglerkirche, Bahnhofstr. 7
Rundgang – Jüdische Denknadeln: Verachtet, vernichtet, vergessen? Anmeldung: email hidden; JavaScript is required (veranstaltet vom Förderverein für jüdisch- israelische Kultur in Thüringen)

15 Uhr, Jüdischer Friedhof, Werner-Seelenbinder-Str. 3
Öffentliche Führung auf dem Neuen Jüdischen Friedhof (veranstaltet von Jüdische Landesgemeinde Thüringen)

17 Uhr, Treffpunkt: Turnhalle Meyfartstraße, Erfurt
Stadtrundgang „Antisemitismus und Judenverfolgung“ zur Erinnerung an die Reichspogromnacht Anmeldung: email hidden; JavaScript is required
(veranstaltet von der Projektgruppe Erfurt im Nationalsozialismus beim DGB-Bildungswerk Thüringen e.V.)

19 Uhr, Online via soziale Medien
Buchvorstellung: Ronen Steinke: Terror gegen Juden. Wie antisemitische Gewalt erstarkt und der Staat versagt (veranstaltet von Landeszentrale für politische Bildung und MOBIT)



18. November 2020 | Frauen als „Mitgestalterinnen des Sozialismus“ – Die geschlechtsspezifische Arbeitsteilung in der DDR und ihre Folgen

Online-Veranstaltung
18. November 2020 um 18:30 Uhr

Der notwendige Link wird mittags am Tag der Veranstaltung in die Veranstaltung selbst gepostet:
>>> Link zu Facebook

„Der Vortrag geht der Frage nach, warum die geschlechtsspezifische Arbeitsteilung, die sich im Kapitalismus herausgebildet hat, im Staatssozialismus der DDR tradiert wurde? War dies eine notwendige Konsequenz der spezifischen Veränderung der ökonomischen Verhältnisse, in deren Folge die Produktionsmittel eben nicht in die Hand der Arbeiter*innen, sondern (zunächst) in die des Staates überführt wurden? Welche Folgen hatte dieser Umstand konkret in der Praxis, v.a. für Frauen? Und (wie) wurde das Problem unter den Bedingungen stark eingeschränkter Meinungs- und Pressefreiheit öffentlich thematisiert?“

Rückblick auf die LAP-Demokratiekonferenz 2020 in Erfurt: World Café und Film „Integration ist keine Einbahnstraße“

„Zusammenstehen – miteinander für eine solidarische Gesellschaft“ – unter diesem Motto fand am 2. Oktober mit etwa 30 Teilnehmenden die Demokratiekonferenz der lokalen Partnerschaft für Demokratie Erfurt in Kooperation mit der Offenen Arbeit des evangelischen Kirchenkreises Erfurt im Johannes Lang Haus statt.

>>> hier klicken, um das Grußwort der Bürgermeisterin und Ergebnisse der Thementische nachzuhören

Im Rahmen eines World-Cafés haben die Anwesenden sehr angeregt und intensiv an vier Thementischen individuelle Erfahrungen und Meinungen ausgetauscht. Die Teilnehmenden hatten pro Tisch und Fragestellung 20 min Zeit für die Diskussion, dann folgte ein Platzwechsel an die anderen Stationen.

Folgende Fragestellungen standen im Mittelpunkt der Veranstaltung:

  • Tisch 1: Wofür und warum stehen wir zusammen?
  • Tisch 2: Wer sind wir? Aus welchen Gruppen und Einrichtungen kommen wir?
  • Tisch 3: Was hindert mich? Wie können wir Probleme/Hindernisse überwinden/ausräumen?
  • Tisch 4: Wofür wollen wir zusammenstehen? konkrete Verabredungen, Ideenfindung

Fotos: Boris Hajdukovic

Am Abend schloss sich die Filmvorführung des Dokumentarfilms „Integration ist keine Einbahnstraße“ an mit nochmals ca 30 Interessierten. Der ca. 40-minütige Film wurde vom Migranten Omid Verein Move e.V. erstellt und gibt einen Einblick in unterschiedliche Problemlagen und Lebensumstände der afghanischen Migrant*innen in Erfurt. Auch Wünsche und Forderungen von engagierten Menschen und Gruppen werden aufgezeigt. Nach der Filmvorführung folgte ein teils sehr persönliches Gespräch mit dem Vorsitzenden des Migranten Omid Verein Move e.V.

Der Kurzfilm ist ausleihbar und eröffnet viele Möglichkeiten für einen Perspektivwechsel und geht auf die unterschiedlichen Lebensrealitäten von Geflüchteten um Migrant*innen in Erfurt ein.

Wir bedanken uns herzlich für die gelungene Kooperation mit der Offenen Arbeit, bei allen Mitwirkenden, die bei der Umsetzung unterstützt haben, und die sehr anregenden Gespräche, Impulse der Teilnehmenden – die Partnerschaft für Demokratie Erfurt/LAP wird die Ideen und Vorschläge aufgreifen und weiter verfolgen.

Melden Sie sich gern unter lap[ät]radio-frei.de, wenn Sie z. B. sich vernetzen möchten, eine Projektidee verfolgen oder Ideen weiterspinnen möchten, um Erfurt auch im Lebensalltag als einen vielfältigen und solidarischen Ort mit Leben zu füllen.

LAP-Magazin auf Radio F.R.E.I. | Sendung und Beiträge vom 28. Oktober 2020 nachhören

Themen der Sendung:

* Interview zur Band Frei.Wild und Versuch einer politischen Einordnung
* Veranstaltungshinweise, u.a. :
28.10., 19 Uhr, online: Vortrag „Kritik des modernen Antisemitismus“
31.10., 18.30 Uhr, online: Vortrag von Christine Kirchhoff „Mit Rechten reden.“
> LINK zu den Veranstaltungen „Nächste Ecke links“

Die aktuelle LAP-Sendung kann 7 Tage lang in der Mediathek von Radio F.R.E.I. nachgehört werden – komplett mit Musik: >> zur Sendung