31. Juli 2021 | 17:00 Uhr | Freiluft- und Radiolesung „Sprechen von Gewalt“ / COPE Magazin

Ort: Vorplatz vom Kulturquartier am Radiocontainer, Klostergang 4, Erfurt
Ein verschwiegener Schlag, eine rassistische Äußerung, eine missbräuchliche Beziehung – Gewalt kann in vielen Kontexten und Nuancen stattfinden. Am 31. Juli wird im Kulturquartier am Schauspielhaus die Freiluft- und Radiolesung „Sprechen von Gewalt“ des Frauenzentrums Brennessel und dem neu erscheinenden Cope Magazin stattfinden.

Die vier Texte, die Angela vom Frauenzentrum Brennessel und Hannah vom Magazin „Cope“ mit den Autorinnen Hila Latifi, Özlem Özgül Dündar und Anna Ebert vorlesen und besprechen werden, haben eine Sprache gefunden für gewaltvolle Erfahrungen. Die Lesung und das anschließende offene Gespräch bieten Raum für Fragen an die Texte und das Thema, aufgezeichnet und nachhörbar bei Radio F.R.E.I.. Außerdem gibt es das gedruckte Magazin gratis zum Mitnehmen.

Das Magazin COPE versammelt 25 Texte verschiedener Art von 25 Autor*innen, die Probleme umreißen und darin selbst zu Bewältigungsstrategien werden. Sie thematisieren ein Hadern mit herrschenden Normen, Rassismen, Sexismen, Gender, Privilegien, und Sprache als inklusives sowie exklusives Instrument. Es geht um (future) Traumata, persönliche Erfahrungen und systemische Schieflagen. Und wie damit – persönlich sowie (dominanz-) gesellschaftlich – umgegangen wird und werden könnte.