28.-30. April | 11-18 Uhr | Anger Campus – öffentliche Vernunfteinübungen

28.-30.04. | 11-18 Uhr | Anger Dreieck

Im Vorfeld der angemeldeten Nazi-Aufmärsche am 1. und 2. Mai soll an drei Tagen bei einer öffentlichen Bildungsveranstaltung, einer öffentlichen Vernunfteinübung, die Notwendigkeit des Gesicht Zeigens gegen neue völkische Bewegungen aber auch gegen Rassismus in der Mitte der Gesellschaft einsichtig gemacht werden.

BesucherInnen des Anger-Dreiecks (des innerstädtischen Mobilitätszentrums ) erwartet drei Tage lang ein buntes und vielfältiges Programm. Ganze Seminare – z.B. der Praktischen Philosophie, Soziologie, Geschichtswissenschaft, Politikwissenschaft oder Public Policy werden auf den Anger gebracht, Einzelvorträge gehalten und sozialwissenschaftliche Analysen empirischer Studien (Thüringen-Monitor, Mitte-Studien, Heitmeyer-Studie etc.) vorgestellt.

Außerdem werden sich Initiativen, Vereinen und Institutionen vorstellen, die sich für Flüchtlinge und für unsere Demokratie und damit gegen Antisemitismus, Antiziganismus und alle anderen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit einsetzen.

 

Weiterlesen

9. Mai | Tagesworkshop für Aktive in der Unterstützung von Geflüchteten

09.05.2015 | 10-17 Uhr | [L50], Lassallestraße 50, Erfurt

In den letzten Monaten haben sich in Erfurt zahlreiche Menschen in verschiedenen Initiativen zusammengeschlossen, um Geflüchtete zu unterstützen. Gemeinsam wollen wir uns mit der Frage auseinandersetzen, warum wir uns engagieren und die eigene Position bestimmen. Zudem setzen wir uns in dem Workshop mit historischen Dimensionen und Kontinuitäten von Rassismus auseinander. Welche Bilder über Weiße und Schwarze haben wir gelernt und wie wirken die auf unsere Perspektive auf Geflüchtete? In und um die Unterstützungsarbeit werden Widersprüche deutlich und wir begeben uns auf die Suche, wie wir mit diesen produktiv umgehen können.

 

Die Teilnahme ist kostenlos, die Plätze sind auf 15 Personen beschränkt. Wenn ihr am Workshop teilnehmen wollt, so schreibt kurz eine Mail an: email hidden; JavaScript is required

Gern könnt ihr die Einladung weiterleiten an Menschen und Gruppen, die sich für Geflüchtete einsetzen.

Eine Veranstaltung des s.P.u.K. e.V. im Rahmen des Projekts “Get organized – die [L50] als Ort des Wissensaustauschs und der Vernetzung gegen Rassismus und Neonazismus”

 

2.Mai | Rechte Hooligan-Demo in Erfurt

HEad25

Der Verein „Gemeinsam Stark Deutschland“ hat seine für den 15.03. in Erfurt geplante Demonstration auf den 2.Mai 2015 verschoben. Das Motto: “€žHand in Hand, für unsere Kinder und unser Land!”€œ Hooligans und Neonazis wollen an diesem Tag gemeinsam gegen den Islam und Salafisten, Flüchtlinge und Andersdenkende auf die Straߟe gehen.

Einen Tag vorher – am Freitag, 1.Mai – will außerdem die Thüringer NPD in Erfurt und in Saalfeld demonstrieren.

Gegen die Hooligan-Demonstration in Erfurt sind auch für den 2.Mai nach wie vor verschiedene Aktionen bzw. Proteste der Zivilgesellschaft in der Stadt geplant:

  • Bündnis “€žPlatzverweis für rechte Hooligans! Rote Karte für Rassismus und Nationalismus!”€œ, das gegen einen bevorstehenden Aufmarsch rechter Hooligans und Neonazis mobilisiert: http://platzverweis.noblogs.org/
  • Sondersendung mit Interviews und Beiträgen bei Radio F.R.E.I.
  • Kundgebungen in der Stadt

28.April | 19 Uhr | Infoveranstaltung gegen den Nazi-Hool-Aufmarsch am 2.Mai in Erfurt

Am 28.04.2015, 19:00 Uhr im veto (Papiermühlenweg 33, Erfurt)

“80.000.000 Hooligans – Infoveranstaltung gegen den Nazi-Hool-Aufmarsch am 2. Mai in Erfurt”
mit Michael Weiss (apabiz e.V.) und Infoladen Sabotnik. Im Rahmen der Mobilisierung gegen den Nazihoolaufmarsch und der Kampagne “Es geht auch ganz anders!”

Ankündigungstext:

Weiterlesen

1. Mai | NPD Aufmarsch in Erfurt / „Dritter Weg“ in Saalfeld

plakat_web_mini-212x300

Am 1. Mai 2015 will die Thüringer NPD erneut in Erfurt aufmarschieren. Die Nazi-Partei will gegen die rot-rot-grüne Landesregierung, „die etablierte Politik“ im Allgemeinen und Flüchtlinge demonstrieren. Rassistisch fordert die Partei, es gehe ihr ausschließlich um „soziale Gerechtigkeit für alle Deutschen statt einer untergerechten Almosenpolitik für alle Fremden“.

Die angemeldete Route der Neo-Nazis beginnt am Hauptbahnhof (Willy-Brandt-Platz) -> Bahnhofstunnel -> Windhorststraße -> Johann-Sebastian-Bach-Straße -> Arnstädter Straße -> Schillerstraße -> Bahnhofstunnel -> Bahnhofsvorplatz (Willy-Brandt-Platz)

Weitere Infos zu Gegenprotesten unter: http://noway.blogsport.eu/

——————————-

Auch in Saalfeld wollen Neonazis am 1. Mai aufmarschieren, organisiert von der Nazi-Partei „Dritter Weg“. Der angekündigte Naziaufmarsch umfasste im vergangenen Jahr in Plauen bis zu 600 Nazis. Wer in Plauen war oder von den Zuständen am betreffenden Tag gelesen hat, kann eine Einschätzung des zu Erwartenden in Saalfeld treffen. Mehrere Aktionen und Proteste in Saalfeld sind geplant.

Mehr Informationen dazu hier: https://zumsaru.de/ oder 1maislf.blogsport.de

30.April | Quizabend (nicht nur) rund um den 1. Mai

30.04.2015 | 19 Uhr | [L50], Lassallestraße 50, Erfurt

“Am 1. Mai 2015 wollen in Saalfeld Nazis aus Thüringen/ Bayern und in Erfurt Anhänger der NPD marschieren, für den 2. Mai haben sich rechte Hooligans in Erfurt angemeldet.
Mit einem antifaschistischen Quizabend (nicht nur) rund um den 1. Mai laden wir am Vorabend in die  [L50] ein. Die Quizfragen sind querbeet: humorvoll, einfach, knifflig, überraschend…Sie beleuchten vergangene Proteste gegen Nazis in Erfurt genau so wie Aspekte des 1.Mai im Allgemeinen und was uns am 1./2.Mai 2015 in Erfurt erwartet. Bringt gern Freund*innen mit, ihr könnt in Teams spielen.”

Eine Veranstaltung des s.P.u.K. e.V. im Rahmen des Projekts “Get organized – die [L50] als Ort des Wissensaustauschs und der Vernetzung gegen Rassismus und Neonazismus”