Archiv des Autors: JS

Rückblick auf die LAP-Demokratiekonferenz 2020 in Erfurt: World Café und Film „Integration ist keine Einbahnstraße“

„Zusammenstehen – miteinander für eine solidarische Gesellschaft“ – unter diesem Motto fand am 2. Oktober mit etwa 30 Teilnehmenden die Demokratiekonferenz der lokalen Partnerschaft für Demokratie Erfurt in Kooperation mit der Offenen Arbeit des evangelischen Kirchenkreises Erfurt im Johannes Lang Haus statt.

>>> hier klicken, um das Grußwort der Bürgermeisterin und Ergebnisse der Thementische nachzuhören

Im Rahmen eines World-Cafés haben die Anwesenden sehr angeregt und intensiv an vier Thementischen individuelle Erfahrungen und Meinungen ausgetauscht. Die Teilnehmenden hatten pro Tisch und Fragestellung 20 min Zeit für die Diskussion, dann folgte ein Platzwechsel an die anderen Stationen.

Folgende Fragestellungen standen im Mittelpunkt der Veranstaltung:

  • Tisch 1: Wofür und warum stehen wir zusammen?
  • Tisch 2: Wer sind wir? Aus welchen Gruppen und Einrichtungen kommen wir?
  • Tisch 3: Was hindert mich? Wie können wir Probleme/Hindernisse überwinden/ausräumen?
  • Tisch 4: Wofür wollen wir zusammenstehen? konkrete Verabredungen, Ideenfindung

Fotos: Boris Hajdukovic

Am Abend schloss sich die Filmvorführung des Dokumentarfilms „Integration ist keine Einbahnstraße“ an mit nochmals ca 30 Interessierten. Der ca. 40-minütige Film wurde vom Migranten Omid Verein Move e.V. erstellt und gibt einen Einblick in unterschiedliche Problemlagen und Lebensumstände der afghanischen Migrant*innen in Erfurt. Auch Wünsche und Forderungen von engagierten Menschen und Gruppen werden aufgezeigt. Nach der Filmvorführung folgte ein teils sehr persönliches Gespräch mit dem Vorsitzenden des Migranten Omid Verein Move e.V.

Der Kurzfilm ist ausleihbar und eröffnet viele Möglichkeiten für einen Perspektivwechsel und geht auf die unterschiedlichen Lebensrealitäten von Geflüchteten um Migrant*innen in Erfurt ein.

Wir bedanken uns herzlich für die gelungene Kooperation mit der Offenen Arbeit, bei allen Mitwirkenden, die bei der Umsetzung unterstützt haben, und die sehr anregenden Gespräche, Impulse der Teilnehmenden – die Partnerschaft für Demokratie Erfurt/LAP wird die Ideen und Vorschläge aufgreifen und weiter verfolgen.

Melden Sie sich gern unter lap[ät]radio-frei.de, wenn Sie z. B. sich vernetzen möchten, eine Projektidee verfolgen oder Ideen weiterspinnen möchten, um Erfurt auch im Lebensalltag als einen vielfältigen und solidarischen Ort mit Leben zu füllen.

24.Juni 2017 | „Gelebtes Miteinander und Solidarität“

Unter diesem Motto laden engagierte DemokratInnen für Samstag, den 24.06.2017 alle Menschen ein, sich an vielfältigen Veranstaltungen in Erfurt zu beteiligen:

  • Kundgebung ab 10 Uhr auf dem Angerdreieck. Es wird u.a. darauf hingewiesen, welche vielfältigen und friedlichen Proteste es gegen die angekündigte Demonstration der neonazistischen Partei „Die Rechte“ am 1.7. in Erfurt geben wird.

Weiterlesen

Begleitausschusssitzung

Die nächsten Sitzungen des LAP/Pfd Begleitausschusses finden am 11.04.2017 und am 30.05.2017 um 17:00 in den Räumen von Radio F.R.E.I. statt.

Lokaler Aktionsplan Erfurt 2015

Wir wünschen Ihnen ein gutes, tatkräftiges neues Jahr und viele MitstreiterInnen für Ihr Engagement! Vor allem freuen wir uns darauf, auch in diesem Jahr mit Ihnen/ euch zusammenzuarbeiten – für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit in Erfurt.

Einzelpersonen, Vereine, Initativen usw. können auch 2015 wieder Projektanträge beim LAP stellen. Die erste Begleitausschusssitzung in 2015 findet am 27.01.2015 statt. Hier wird über Anträge mit einer Summe über 500 € entschieden.

Falls Sie hier bereits Projektanträge persönlich vorstellen möchten, bitten wir Sie, die Anträge bis spätestens 18.01.2015 digital (nicht unterschrieben) bei der externen Koordinierungsstelle unter lap(at)radio-frei(Punkt)de einzureichen.

Anträge im Aktionsfond (Aktionen/Projekte bis 500 €) können Sie jederzeit an lap(at)radio-frei(Punkt)de senden; über diese Anträge wird kurzfristig entschieden.

Alle für den Antrag notwendigen Formulare finden Sie hier.

Buchvorstellung «Migration, Asyl und (Post-)Migrantische Lebenswelten in Deutschland – Bestandsaufnahme und Perspektiven migrationspolitischer Praktiken»

Im September 2014 erschien im LIT-Verlag der Sammelband «Migration, Asyl und (Post-)Migrantische Lebenswelten in Deutschland – Bestandsaufnahme und Perspektiven migrationspolitischer Praktiken» herausgegeben von Miriam Aced, Tamer Düzyol, Christian Schaft und Arif Rüzgar. Beim LIT-Verlag zu finden unter: http://www.lit-verlag.de/isbn/3-643-12463-0

Zur Vorstellung des Buches und gemeinsamen Diskussion über Perspektiven in der deutschen und europäischen Migrations- und Asylpolitik laden wir Sie hiermit recht herzlich ein.

Diese findet am Mittwoch, den 26.11.2014, um 19 Uhr bei Radio F.R.E.I. in  Erfurt in der Gotthardtstraße 21 statt.

Die VeranstalterInnen wollen den Versuch unternehmen die aktuellen Missstände und systematischen Fehler in der Asyl- und Migrationspolitik in einem wissenschaftlichen Kontext zu beleuchten und daraus Ansätze für eine humane und menschenwürdige Asyl- und Migrationspolitik zu ziehen.

Im Gespräch werden neben den Herausgeber*innen auch u.a. die Beitragenden des Sammelbandes Christian Widdascheck und Lisa Doppler vor Ort sein.

Die Veranstaltung wird unterstützt von der Rosa-Luxemburg-Stiftung Thüringen und der Heinrich-Böll-Stiftung-Thüringen.